Zurück

SPD Eberstadt begrüßte Byung Hun Park zum Neujahrsempfang

17.01.2018

Am Freitag den 12.01.2018 feierte die SPD-Eberstadt mit über 120 Bürgerinnen und Bürgern im Ernst-Ludwig Saal ihren traditionellen Neujahrsempfang. Als Ehrengast und Redner begrüßte die SPD Eberstadt in diesem Jahr mit Byung Hun Park den Pressesprecher der Software AG.

Eröffnet wurde der Abend durch den Vorsitzenden der Eberstädter SPD, Oliver Lott, der zunächst die zahlreichen Gäste begrüßte und in seiner Eröffnungsrede auf das aktuelle politische Geschehen einging. So sprach er die Einführung der kostenpflichtigen Straßenreinigung in zahlreichen Eberstädter Straßen an. Hierbei kritisierte er vor allem die mangelnde Bürgerbeteiligung. Im Rahmen der Umgestaltung des Ortskerns sei die Bürgerbeteiligung hingegen sehr gut gewesen, nur fehlen im Moment leider die finanziellen Mittel zur Umsetzung der Projekte. Im Anschluss leitete er mit Verweis auf den Sieg der Stadt Darmstadt bei BITKOM Wettbewerb „Digitale Stadt“ zum diesjährigen Gastredner Byung Hun Park über.

In seinem Vortrag „Made in Digital Germany – Aus Eberstadt in die ganze Welt“ stellte Park nach seiner Person hierbei zunächst die Software AG vor. Man wüsste zwar, dass es die Software AG in Eberstadt gibt, was sie aber genau mache, sei vielen häufig nicht bekannt. Dabei ist sie in 70 Ländern aktiv, macht 870 Mio. Euro Umsatz, hat 4.600 Mitarbeiter und gilt als erstes Tech Startup Europas mit Wurzeln bei der TU Darmstadt, erläutert Park. Das Produktportfolio reiche von Datenbanken, Programmen zur Prozessoptimierung über Big Data Anwendungen bis zu Lösungen für künstliche Intelligez und dem Internet of Things.

Im weiteren Verlauf seines Vortrags erklärte Park die Veränderungen, die mit der Entwicklung zur Industrie 4.0 einhergehen. So gebe es neue Herausforderer, die einen Keil zwischen etabilierte Unternehmen und deren Kunden treiben, in dem sie Angebot und Nachfrage auf neue Art und Weise zusammenbringen. Als Beispiel hierfür nannte er Plattformen wie Uber oder Airb&b. Dabei vertritt er die Meinung, dass man dies weniger als Bedrohung sondern vor allem auch als Chance begreifen soll. Denn das Internet der Dinge gilt als größter Wachstumstreiber in der Geschichte der Menschheit. So wird es bis 2020 über 20 Milliarden vernetzte Geräte und einen jährlichen Datenzuwachs von 40 Prozent geben. Alleine in Deutschland werde für das Jahr 2020 ein Umsatz von 23 Milliarden Euro im Internet der Dinge erwartet, zeigt Park die Dimensionen dieser Entwicklung auf. Am Ende wird die Digitalisierung der Industrie nur funktionieren, wenn man es schaffe etablierte Firmen und Start-ups zusammenzubringen, zitiert er Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries. So lädt Byung Hun Park am Ende seines Vortrags alle Anwesenden auf dieser Entwicklung offen gegenüber zu stehen und die damit verbundenen neuen Anwendungsmöglichkeiten auszuprobieren.

Anschließend ehrten Oliver Lott und Stadtrat Gerhard Busch die langjährigen Mitglieder: Paul Dotzert (65), Hans-Christoph Schröder (50), Hans Hofmann (50), Wolfgang Glenz (50), Harald Dörr (50), Arnold Heerd (40), Peter Grünig (40), Gert Riegel (25), Helga Lange (25), Silke Keil (25), Irmgard Hora (25), Daniel Simon (10), Wolfgang Greim (10), Duran Cankurt (10) und Reinhile Ahren (10). Nach Ende des Programms ging der Abend in den gemütlichen Teil über und es gab bei Speis und Trank die Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen. Die SPD Eberstadt dankt allen Gästen für ihren Besuch und freut sich auf ein Wiedersehen im neuen Jahr.



Termine
Aktuell sind keine Termine vorhanden.
Am Rande...

Wir für Eberstadt

Kandidaten

Unsere Themen